xsundessen

Alles über Bariatrische Operationen


Vor der Operation – Abklärungen

Eine Bariatrische Operation sollte durch den Facharzt und den Betroffenen erst dann in Betracht gezogen werden, wenn alle konventionellen Therapien (Umstellung des Essverhaltens mit einer Ernährungsberaterin, medikamentöse Verfahren und Behandlung von Essstörungen durch einen Psychiater / Psychologen) keinen langfristigen Erfolg erbracht haben. Im Weiteren müssen in der Schweiz (ab dem 01.01.2011) folgende Voraussetzungen erfüllt sein, damit die Kosten der Behandlung durch die Grundversicherung der Krankenkasse übernommen werden:

Weiterlesen


Hinterlasse einen Kommentar

Vorkochen und Ausbewahren

Lebensmittel Aufbewahrungsart Dauer
Selbst hartgekochte Eier
nicht abgeschreckt
abgeschreckt
abgeschreckt
ungekühlt
ungekühlt
gekühlt
1 Monat
2-3 Tage
1-2 Wochen
Fleisch, gebraten gekühlt, verschlossen 2-3 Tage
Geflügel, gegart gekühlt, verschlossen 2-3 Tage
Geflügelsalat gekühlt, verschlossen 2-3 Tage
Fisch Kann nicht vorgekocht und aufbewahrt werden!
Weichkäse gekühlt, verpackt 8-10 Tage
Halbhartkäse am Stück gekühlt, verpackt 8-10 Tage
Hartkäse am Stück gekühlt, verpackt 3 Wochen
Frischkäse gekühlt, verpackt 3-4 Tage
Teigwaren, gegart gekühlt, verschlossen 1-2 Tage
Reis, gegart gekühlt, verschlossen 1-2 Tage
Gemüse, gekocht gekühlt, verschlossen 1-2 Tage
Kartoffel, gekocht (Gschwellti) gekühlt, verschlossen 2-3 Tage

 


Hinterlasse einen Kommentar

Tipps zum Kochen

  • Wählen Sie Kocharten bei denen Sie Fettstoffe sparen und schonen garen können -> dämpfen, grillen, ohne Fett braten und backen usw.;
  •  Gemüse und Obst möglichst roh oder kurz gedämpft im Speiseplan einplanen;
  • Kochen in viel Wasser vermindert den Vitamingehalt;
  • Verwenden Sie zum Braten beschichtet Pfannen -> Sie sparen so Fett oder Öle;
  • Fisch kann als Alternative zum Anbraten auf einem Gemüsebett mit wenig Flüssigkeit pochiert oder in Backpapier schonen gedämpft werden;
  • Geflügel lässt sich gut pochieren;
  • Verwenden Sie hochwertige Fettstoffe und Öle;
  • Verzichten Sie auf vollfette Mayonnaisen, Rahm und sonstige Saucen -> verwenden Sie an stelle fettreduzierte oder fettfreie Produkte;
  • Verwenden Sie fettreduzierte Milch- und Käseprodukte;
  • Binden Sie Saucen nicht mit Mehl oder Fett -> eine gekochte, zerdrückte Kartoffel oder etwas Frischkäse, eignet sich gut um eine Saucen zu binden;
  • Gebundene Suppen sind kalorienreicher als eine klare Bouillon -> pürierte Gemüsesuppen bilden da eine Ausnahme;
  • Kochen Sie die genauen Portionengrössen oder frieren Sie eine 2. Portion ein;
  • Naschen Sie nicht während dem Kochen;
  • „Reste“ geeignet abfüllen und gekühlt / gefroren aufbewahren und im Menüplan einbauen;
  • Hygiene bei Eiern, Geflügel und Fisch beachten.


Hinterlasse einen Kommentar

Menüplan und Einkaufen

  • Machen Sie sich einen Wochenplan, so sehen Sie immer wie ausgewogen Sie essen -> gezielter Einkauf und bewusste Vorratshaltung beeinflusst die Essgewohnheiten positiv;
  •  Essen Sie täglich die empfohlenen Portionen der Lebensmittelpyramide;
  • Sparen Sie Zeit in dem Sie Vorkochen und Lebensmittel danach weiterverarbeiten -> zum Beispiel aus Pellkartoffeln können Bratkartoffeln, Rösti, Älpler-Makkaroni, Frittata usw. hergestellt werden;
  • Wenn Fette dann sparsam und qualitativ Gute wie Oliven- und Rapsöle;
  • Kohlenhydrate in Form von dunklem Brot, Vollkornreis- und Teigwaren, Kartoffeln, Früchten und Gemüsen sind Süssigkeiten und Weissmehl vorzuziehen;
  • Ballaststoffe sind in Gemüse, Früchten und Vollkornprodukten enthalten und wichtig für die Funktion des Darms;
  • Kalorien sparen mit magerem Fleisch oder Fisch;
  • Beachten Sie die Fettstufen beim Käse oder Milchprodukten;
  • Wenn es möglich ist, achten Sie auf regionale und saisonale Bio-Produkte und Lieferanten ihres Vertrauens;
  • Beim Fischkauf achten Sie bitte auf das Zeichen MSC ® Der Marine Stewardship Council (MSC) ist eine unabhängige und gemeinnützige Organisation, die ein Umweltsiegel für Fisch aus nachhaltiger Fischerei Ziel ist es, die weltweite Überfischung der Meere zu verringern;
  • Achten Sie auf kalorienfrei- oder reduzierte Getränke;
  • Vorsicht bei Aktionen -> unbewusst kauft man mehr als man braucht;

 Gehen Sie nie mit leeren Magen einkaufen!