xsundessen

Alles über Bariatrische Operationen


Hinterlasse einen Kommentar

Poulet tonnato

Zutaten für 1 Personen

  • 1 kleine Dose Thunfisch im Wasser, (90g Abtropfgewicht)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 TL Kapern
  • 50 g Naturjogurt
  • Salz und Pfeffer
  • 1 kleine Tomate, in feine Scheiben geschnitten
  • 100 g Hähnchenbrust-Aufschnitt
  • Etwas Sprossenmix oder Kresse für die Dekoration
  • 1 kleine Scheibe Vollkornbrot (30 g)

Zubereiten

  1. Thunfisch abtropfen lassen und in ein hohes Gefäss geben. Mit Zitronensaft, Olivenöl, Kapern und Jogurt pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Tomaten waschen und in dünne Scheiben schneiden. Mit dem Hähnchenbrust-Aufschnitt fächerartig auf einem Teller anrichten. Die Thunfischsauce darüber verteilen und mit den Sprossen dekorieren.

Tipp

  • In vielen guten Metzgereien kann kalter Kalbsbraten gekauft werden – wenn Sie die klassische Variante bevorzugen.
  • Als Dekoration eignet sich auch ein wenig Ruccolasalat.

 

20 Minuten Zubereitung
Pro Portion: ca. 432 Kcal (inkl. dem Brot)
17 g KH / 48 g E / 18 g F

© 2014 „Eine kleine Kochfibel für Magenbypass, Schlauchmagen und Co.“ von Gabriela Dänzer


Hinterlasse einen Kommentar

Leichte weisse Sauce (Béchamelsauce)

Zutaten für 2 Portionen Grundsauce

  • 1 ½ El Butter
  • 2 El Mehl
  • 3 dl Milch 1.5%, kalt
  • ½ TL Salz
  • Pfeffer
  • 1 Messerspitze Muskat, gemahlen

Zubereiten

  1. Butter in einer Pfanne schmelzen lassen. Mehl beigeben und kurz mitdünsten.
  2. Die kalte Milch aufs Mal beifügen und Sauce unter ständigem Rühren aufkochen.
  3. Sauce Würzen und ca. 5 Minuten weiter köcheln.

Tipp

An Stelle von Milch Bouillon, Gemüsekochwasser oder einen zum Gericht passenden Fond verwenden. Diese Grundsauce und ihre Variationen passen zu: Fisch, Geflügel, Fleisch, Gratins, Gemüse, Kartoffeln und Teigwaren.

Variante Pilzsauce

100 g Champignons, feinblättrig geschnitten, 1 ½ El Zitronensaft und etwas Wasser in einer Pfanne andünsten und anschliessend herausnehmen. Nun die Grundsauce wie beschrieben zubereiten. Am Schluss die Pilze und 1 El Thymianblättchen unter die Sauce mischen.

Variante Käsesauce (Sauce Mornay)

30 g geriebener Käse (Sbrinz, Greyerzer, Appenzeller oder Vacherin) unter die fertige Grundsauce mischen und schmelzen lassen -> Achtung, nicht mehr kochen lassen. Passt gut zu Gratins.

Variante Kräutersauce

1 Knoblauchzehe gepresst und 1 El Estragon mit dem Butter andämpfen und die Grundsauce wie beschrieben fertig zubereiten. Am Schluss ein 1 El Noilly Prat (trockener Wermut)und 2 El Kapern unter die Sauce mischen. Passt sehr gut zu Fisch.

Variante Currysauce

2 Tl Curry (mild oder scharf) zusammen mit der Butter andämpfen. Die Grundsauce wie beschrieben fertig zubereiten. Am Schluss einen halben, säuerlichen Apfel in die Sauce reiben. Passt gut zu einem Riz Casimir.

 

10 Minuten Zubereitung
Pro Portion: ca. 180 Kcal
15 g KH / 6 g E / 10 g F


Hinterlasse einen Kommentar

Karotten-Hackfleisch-Lasagne

Zutaten für 2 Personen

  • 1 Tl Öl
  • 150 g Hackfleisch (Rind)
  • 1/2 Tl Salz
  • 1 kleine Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 250 gr Karotten, fein gehobelt
  • 2 dl Fleischbouillon (Brühe)
  • 2 El Petersilie, fein geschnitten
  • 2 kleine Zucchini, längs in feine Scheiben geschnitten
  • 1.5 dl Creméfin 7%, zum kochen
  • 1 Tl Maizena / Speisestärke
  • 2 El geriebener Sbrinz (Reibkäse)

Zubereiten

  1. Öl in einer beschichteten Bratpfanne heiss werden lassen. Fleisch ca. 4 Min. anbraten, herausnehmen, salzen.
  2. Zwiebel, Knoblauch und Karotten (Rüebli) in derselben Pfanne ca. 5 Min. andämpfen. Bouillon dazugiessen, aufkochen, Hitze reduzieren. Fleisch wieder beigeben, ca. 2 Min. köcheln, Petersilie  daruntermischen.
  3. Cremefine mit Maizena verrühren – Achtung auf Klumpen achten.
  4. 2 Esslöffel Fleischsauce in der vorbereiteten Form verteilen. Mit Zucchinistreifen bedecken, 1/3 Sauce und 1/3 Cremefine darauf verteilen. Vorgang 2-mal wiederholen. Käse darüberstreuen.
  5. Backen: ca. 35 Min. in der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, ca. 5 Min. ruhen lassen.

Tipp

Die Lasagne kann auch mit normalen Pastablätter gemacht werden. Dann muss dem Cremefin kein Maizena / Speisestärke zugefügt werden.

 

60 Minuten Zubereitung
Pro Portion mit Zucchini: ca. 412 Kcal
19 g KH / 26 g E / 25 g F

60 Minuten Zubereitung
Pro Portion mit Lasageblätter: ca. 565 Kcal
52 g KH / 29 g E / 25 g F


Hinterlasse einen Kommentar

Pizza Hawaii

Zutaten für 2 Personen

  • ½ Stück Flammkuchenteig (zum Beispiel Leisi)
  • 6 EL fertige Tomatensauce gewürzt (z.B. Barilla Arrabbiata)
  • Italienische Gewürzmischung
  • 2 Scheibe Ananas
  • 150 g Schinken
  • 1 rote Peperoni
  • 120 g Mozzarella light
  • Salz und Pfeffer
  • Getrockneter Chili

Zubereiten

  1. Die Hälfte des Flammkuchenteigs abschneiden und auf ein Backblech legen (den restlichen Teig einfrieren). Mit der Tomatensauce bestreichen und mit italienischer Gewürzmischung würzen;
  2. Die Ananas, der Schinken und die Peperoni in Würfel schneiden und auf der Tomatensauce verteilen. Der Mozzarella ebenfalls in Würfel schneiden und am Schluss über die Pizza verteilen;
  3. Die Pizza bei 230° Grad in der Mitte des vorgeheizten Backofens 12-15 Minuten backen;
  4. Vor dem Servieren mit Salz, Pfeffer und getrocknetem Chili würzen.

 

30 Minuten Zubereitung
Pro Portion: ca. 350 Kcal
42 g KH / 23 g E / 9 g F


Hinterlasse einen Kommentar

Spinatauflauf mit Ei

Zutaten für 1 Personen

  • 40 g Spaghetti oder in dünne Scheiben geschnittene Zucchini
  • 150 g Blattspinat (gefroren)
  •  0.5 dl Cremefine 7 % (zum kochen)
  •  15 g gerieben Parmesan
  •  1 Ei (+ 53 g)
  • etwas Basilikum
  • Salz und Pfeffer

Zubereiten

    1. Den Backofen auf 180° Grad vorheizen.
    2. Die Spaghetti in Salzwasser al dente kochen. Den gefrorenen Spinat in den letzten 2 Minuten mitkochen.
    3. Spaghetti, Spinat, Basilikum, Cremefine und Parmesan mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen und in eine ofenfeste Form füllen. Das Ei vorsichtig aufschlagen und in der Mitte in eine Vertiefung geben. Mit etwas frischen Pfeffer würzen.
    4. Im Ofen ca. 13-15 Minuten backen. Vor dem Servieren mit etwas Basilikum dekorieren.

Tipp:

Viele Gemüse können im Winter gefroren und schon portioniert gekauft werden. Ideal für kleine Haushalte. Geriebener Käse kann übrigens auch hervorragend tiefgekühlt werden.

30 Minuten Zubereitung
Pro Portion: ca. 380 Kcal (mit normaler Pasta)
32 g KH / 21 g E / 15 g F


Hinterlasse einen Kommentar

Omelett mit Lachs und Frischkäse

Zutaten für 1 Personen

  • 1 TL Rapsöl
  • 1 Ei (+53 g)
  •  2 EL Mineralwasser
  • Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Scheibe Schwarzbrot (40 g)
  •  2 EL Hüttenkäse (40 g)
  •  30 g Räucherlachs in Streifen
  • etwas Gartenkresse

Zubereiten

Den Boden einer kleinen beschichteten Pfanne mit dem Rapsöl auspinseln und erhitzen. Ei, Mineralwasser, Salz und frisch gemahlenen Pfeffer verquirlen. Aus der Eimasse ein Omelett backen.

Omelett auf das Schwarzbrot mit dem Hüttenkäse, dem Räucherlachs in Streifen und etwas Gartenkresse anrichten. Zum würzen des Hüttenkäses kann auch etwas geriebener Meerrettich untergerührt werden.

 

10 Minuten Zubereitung
Pro Portion: ca. 295 Kcal
20 g KH / 20 g E / 15 g F

© 2015 http://www.brigitte.de


Hinterlasse einen Kommentar

Vinaigrette mit Ei

Zutaten für 1 Personen

Vinaigrette ist eine kalte Sauce aus Essig, Öl und je nach Rezept weiteren Zutaten wie Kräutern. Serviert wird sie zu Salat, gekochtem Gemüse (speziell Spargel), Fleisch und gedünstetem Fisch.

  • 1 EL Essig oder Sud der Gewürzgurken)
  • 2 EL Oliven- oder Rapsöl
  • 1 TL Streuwürze (Aromat)
  • ½ Zwiebel fein gehackt
  • 1 EL Petersilie, gehackt
  • 1 EL Schnittlauch, gehackt
  • 1 Gewürzgurke, in Würfel
  • 1 Ei, hartgekocht und gehackt

Zubereiten

  1. Alle Zutaten zusammen verrühren und zum Gemüse oder Fleisch reichen.

 

15 Minuten Zubereitung
Pro Portion: ca. 275 Kcal
0 g KH / 7 g E / 26 g F


Hinterlasse einen Kommentar

Tortilla Italia mit Artischockenherzen

Zutaten für 2 Personen

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine rote Paprika
  • 350 g Artischockenherzen aus der Dose (Abtropfgewicht ca. 180 g)
  • 3 Eier
  • 6 El Milch (1.5 % Fett)
  • 1 Tl rotes Pesto aus dem Glas
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Tl Rapsöl
  • Basilikum zum Garnieren
  • 30 g geriebener Parmesan

Zubereiten

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Paprika waschen, putzen, halbieren, entkernen und in deine Streifen schneiden. Artischockenherzen in einem Sieb abtropfen lassen und halbieren. Auf Küchenpapier trocknen lassen;
  2. In einer Schüssel Eier, Milch und Pesto verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen;
  3. In einer beschichteten Pfanne (ca. 24 cm Durchmesser) das Rapsöl erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch auf mittlerer Flamme darin etwas Farbe annehmen lassen. Paprika und Artischocken hinzufügen und ebenfalls leicht andünsten;
  4. Die verquirlten Eier darüber giessen. Einen Deckel auf die Pfanne setzen und die Eiermasse bei niedriger Temperatur 5-8 Minuten stocken lassen.
  5. In der Zwischenzeit das Basilikum waschen, trocken schütteln und ein paar Blättchen abzupfen. Parmesan reiben;
  6. Tortilla mit einem Pfannenwender oder mit Hilfe eines Tellers vorsichtig wenden, Parmesan darüber streuen und kurz anschmelzen lassen. Tortilla in Stücke schneiden und mit Basilikumblättchen bestreut servieren.

 

25 Minuten Zubereitung
Pro Portion: ca. 275 Kcal
11 g KH / 20 g E / 17 g F

Bild und Rezept aus Das 8-Wochen-Turbo-Aktiv-Programm, Prof.Dr. Ingo Froböse
© 2014 GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH, München


Hinterlasse einen Kommentar

Lachs auf Gemüsebett

Zutaten für 2 Personen

  • 2 Tranchen Lachs je 125 g
  • 1 El Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 grosse Karotte
  • 1 grosse Zucchini
  • 1 grosse Peperoni
  • 0.5 dl Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 TL Gewürzmischung italienisch

Zubereiten

  1. Lachs mit Zitronensaft säuern und mit Salz und Pfeffer würzen. Karotte, Zucchini und Peperoni in Streifen schneiden und in ganz wenig Gemüsebouillon knapp 8 Minuten garen.
  2. Das Gemüse inkl. der Flüssigkeit und dem Knoblauch in eine ofenfeste Form geben und mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken. Den Lachs darauf legen und mit Alufolie abdecken. Im vorgeheizten Backofen (mittleren Rille bei 200°C, Umluft 180°C) ca. 15 Minuten garen. Danach die Alufolie entfernen. Das Olivenöl mit der Kräutermischung vermengen und über den Fisch verteilen. Nochmals 5 Minuten weitergaren.

Tipp

  • Anstelle von Olivenöl kann auch ein halber TL Kräuterbutter pro Stück Fisch verteilt werden.
  • Damit der Lachs an seiner flachsten Seite nicht austrocknet – das flachere Stück etwas nach unten einklappen damit die Trance an dieser Stelle dicker wird und in etwa die gleiche Garzeit hat.

 

45 Minuten Zubereitung
Pro Portion: ca. 306 Kcal
14 g KH / 30g E / 13 g F

© 2014 „Eine kleine Kochfibel für Magenbypass, Schlauchmagen und Co.“ von Gabriela Dänzer


Hinterlasse einen Kommentar

Hähnchenfilet im Gemüsepäckchen

Zutaten für 2 Personen

  • 1 Zucchino
  • Salz
  • 1 kleiner Fenchel
  • 40 g grüne Oliven (ohne Stein)
  • 2 Tl Olivenöl
  • 2 Hähnchenbrustfilet à 120 g
  • Pfeffer
  • 1.25 dl Weisswein oder Gemüsebrühe
  • Alufolie

Zubereiten

  1. Den Backofen auf 220°C vorheizen. Zucchino waschen, putzen und der Länge nach in hauchdünne Scheiben hobeln oder schneiden;
  2. Fenchel waschen, putzen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Oliven in dünne Ringe schneiden;
  3. Alufolie in quadratische Stücke schneiden. Mit jeweils 1 Tl Olivenöl bestreichen und die Zucchinostreifen darauf verteilen;
  4. Hühnchenbrustfilets abspülen, trocken tupfen und auf die Zucchino legen, kräftig salzen und pfeffern. Oliven und Fenchel auf den Filets verteilen. Nochmals mit Salz und Pfeffer würzen, dann die Alufolie über der „Füllung“ verschliessen. Dabei eine kleine Öffnung lassen und durch diese jeweils die Hälfte des Weissweins beziehungsweise der Gemüsebrühe einfüllen. Dann die Folie fest verschliessen;
  5. Die Päckchen auf ein Blech im heissen Ofen etwa 30 Minuten garen. Herausnehmen, vorsichtig öffnen (Achtung, der Dampf ist sehr heiss!) und den Inhalt auf den Teller anrichten.

 

45 Minuten Zubereitung
Pro Portion: ca. 380 Kcal
5 g KH / 40 g E / 17 g F


Hinterlasse einen Kommentar

Kürbis-Curry Suppe

Zutaten für 4 Personen

  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Schalotten, fein gehackt
  • 2-3 TL Curry
  • 700 g Kürbis, gerüstet
  • 2 ½ dl Organgensaft
  • 1 TL Gemüsebouillon, Pulver
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • 180 g Sauerrahm
  • 2 EL Gin, nach Belieben
  • Einige Safranfäden

Zubereiten

  1. Öl in einer Pfanne warm werden lassen und die Schalotten andämpfen. Den Curry drüberstreuen und kurz mitdämpfen.
  2. Den in Zgrobe Würfel geschnittenen Kürbis beifügen und kurz mitdämpfen.
  3. Orangensaft, Gemüsebouillon, Salz und Pfeffer beifügen, zugedeckt weiterköcheln lassen bis der Kürbis weich ist. Das Ganze mit einem Stabmixer fein pürieren.
  4. Den Sauerrahm beifügen und mit dem Schwingbesen verrühren. Vor dem Servieren einige Safranfäden über die Suppe streuen.

Tipp:

Die Suppe kann sehr gut in Portionen eingefroren werden. Suppe bis vor die Zugabe des Sauerrahms fertigstellen. Den Sauerrahm erst beim Erwärmen der einzelnen Portionen beifügen.
Anstelle von Orangensaft kann auch nur Gemüsebouillon verwendet werden.
Die Suppe kann mit gewürfeltem, gebratenem Poulet zu einer Hauptmahlzeit ausgebaut werden.

30 Minuten Zubereitung
Pro Portion ohne Eiweiss-Beilage: ca. 196 Kcal
20 g KH / 5 g E / 11 g F

Pro Portion mit 125 g Pouletbrust: ca. 321 Kcal
21 g KH / 33 g E / 12 g F