xsundessen

Alles über Bariatrische Operationen

Langzeiternährung nach Schlauchmagen-Operationen

2 Kommentare

Nach erfolgtem Kostaufbau (wird in diesem Blog nicht behandelt) kann 5 – 6 Wochen postoperativ mit der Umstellung auf die Langzeiternährung begonnen werden. Hier ist auf eine vollwertige, ausgewogene und bedarfsgerechte Ernährung zu achten. In dieser Phase können auch immer mehr verschiedene Lebensmittel in den täglichen Menüplan aufgenommen werden. Nach wie vor bleiben die allgemeinen Essregeln nach Schlauchmagenoperationen bestehen. Hier nochmals die wichtigsten Regeln:

  • Essen Sie nur kleine Mengen (bis max. 150gr) verteilt auf max 4 Mahlzeiten am Tag;
  • Kauen Sie die Lebensmittel gut und essen Sie langsam, keine Ablenkung durch Fernsehen, Zeitungen lesen etc.;
  • Nehmen Sie sich Zeit zum Essen;
  • Essen und trinken Sie nie zur gleichen Zeit (30 Minuten vor und nach dem Essen keine Getränke);
  • Kochen Sie ihr Gemüse bissfest, so dass Sie es noch gut kauen (nicht breeig kauen) müssen. Zu weich gekochte Speisen führen dazu, dass Sie nicht gut kauen. Nicht gut gekaute Speisen verursachen Bauchbeschwerden;
  • Achten Sie darauf, dass jede Mahlzeit folgende zwei Komponenten enthält: 1. ein eiweisshaltiges Lebensmittel (Fisch, Fleisch, Käse, Milchprodukte etc.) und ein kohlenhydrathaltiges Lebensmittel (Kartoffeln, Brot, Obst etc.);
  • Trinken Sie zwischen den Mahlzeiten NUR zuckerfreie Getränke;
  • Wählen Sie fettarme Lebensmittel aus;
  • Vermeiden Sie zuckerreiche Lebensmittel.

Während der Umstellung auf die Langzeiternährung nach einer Bypass-Operation kann es zu Unverträglichkeiten und Unwohlsein kommen. Hier ist es wichtig, dass Sie am Anfang ein Esstagebuch führen und sich die Vorfälle notieren. Nur so kann Ihnen der behandelnde Arzt oder ihre Ernährungsberaterin wertvolle Tipps für die weitere Ernährung geben.

In dieser Zeit der Umstellung müssen individuell ihre Bedürfnisse abgeklärt und evt. die Mahlzeitenfrequenz angepasst werden. Essen Sie aber nie weniger als 3 Mahlzeiten am Tag weil sonst die Gefahr einer Unterversorgung besteht. Um eine optimale Versorgung mit Nährstoffen sicherzustellen, wurde zur Orientierung eine Ernährungspyramide für Bypass-Operierte entwickelt.

Enährungspyramide und Wochenplaner (pdf)